Vitamin B12 (Cobalamin) ist ein essentielles wasserlösliches Vitamin, das natürlicherweise in Nahrungsmitteln wie Fisch, Schalentieren, Fleisch, Eiern und Weizenprodukten vorkommt. Gewöhnlich wird es in Kombination mit anderen B-Vitaminen (als Vitamin-B-Komplex) eingenommen, um die Aufnahme zu verbessern [1]. Um Vitamin B12 aufzunehmen, braucht der Körper ein spezielles Transportprotein, den sogenannten Intrinsischen Faktor (IF). Die Menge des Intrinsischen Faktors ist begrenzt, weshalb nur 1,5 -2 µg Vitamin B12 pro Mahlzeit oder als Supplementierung aufgenommen werden können. Zusätzlich kann der Körper ca. 1% der Vitamin B12 Dosis über die sogenannte Diffusion aufnehmen. Aus diesem Grund können hohe Dosen von Vitamin B12 sinnvoll sein, um eine erhöhte Aufnahme zu gewährleisten. Holo-Transcobalamin ist die aktive Form von Vitamin B12. Bei Vitamin B12-Werten unter 400 pg/ml wird Holo-Transcobalamin benötigt, um einen Mangel eindeutig zu identifizieren [2] [3] 

Nationale Verzehrstudie

  • 8 % der Männer nehmen weniger als die täglich empfohlene Menge an Vitamin B12 zu sich.
  • 26 % der Frauen nehmen weniger als die täglich empfohlene Menge an Vitamin B12 zu sich [9].

Funktion von Vitamin B12

Vitamin B12 ist beteiligt an der Synthese von Methionin aus Homocystein. Homocystein ist ein giftiger Stoff (Toxin) für das Nerven- und Immunsystem und an einer Reihe von neurodegenerativen und kardiovaskulären Krankheiten beteiligt.
Das Vitamin ist notwendig für die Aktivierung der Folsäure-Funktion, welche wiederum auch am Prozess der Homocystein-Entstehung beteiligt ist [2][6].
Vitamin B12 ist an der DNA-Synthese beteiligt. Ein Mangel an Vitamin B12 kann die DNA- und RNA-Synthese beeinträchtigen [2] [4] [7].
Vitamin B12 ist an der sogenannten Erythropoese beteiligt, worunter man die Bildung und Entwicklung von roten Blutzellen (Erythrozyten) versteht. Die roten Blutzellen transportieren Sauerstoff von der Lunge in die Muskulatur und die Organe [2] [4] [5] [8].

Mangelerscheinungen

Ein Mangel (Defizit) an Vitamin B12 kann zu Reizbarkeit und leichter bis schwerer Gedächtnisstörung führen, in extremen Fällen auch zu Depressionen und Psychosen [2] [6].
Bei durch Vitamin B12-Mangel verursachte Blutarmut (Anämie) können Müdigkeit, Kopfschmerzen und reduzierte körperliche Leistungsfähigkeit auftreten [2] [5] [6].
Bei einem Langzeitmangel kann es zu einer Degeneration des Rückenmarks kommen, was zu schwerwiegenden Gefühlsstörungen und Bewegungseinschränkungen führen kann [2] [6].
Die Einnahme von Vitamin B12-Tabletten in Kombination mit Folsäure senkt die Konzentration von Homozystein im Blutserum [10].
Zur Behandlung von Diabetes wird zumeist das Medikament Metformin eingesetzt. Bei 30 % der Patienten kommt es daraufhin zu einem Vitamin B12-Mangel. Mit Hilfe einer Supplementation kann man diesen Mangel ausgleichen [11] [12] [13] [14].

Überschuss von Vitamin B12

Schädliche (Toxische) Effekte einer Überversorgung sind nicht bekannt.

[1] Watanabe, F. Vitamin B12 sources and bioavailability. Exp.Biol.Med.(Maywood.) 2007;232(10):1266-1274. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17959839?dopt=Abstract)

[2] Abels J, Vegter JJM, Woldring MG, et al. The Physiologic Mechanism of Vitamin B12 Absorption. Acta Medica Scandinavica. 1959;165(1):105–113 (https://doi.org/10.1111/j.0954-6820.1959.tb14477.x)

[3] Berlin H, Berlin R, Brante G. Oral Treatrment Of Pernicious Anemia With High Doses Of Vitamin B12 Without Intrinsic Factor. Acta Medica Scandinavica. 1968:184(1):247–258. (https://doi.org/10.1111/j.0954-6820.1968.tb02452.x)

[4] Koula-Jenik H, Miko M, Kraft M, Schulz RJ. Leitfaden der Ernährungsmedizin. München: Urban & Fischer, Elsevier; 2013. S.47-49

[5] Boldyrev A, Bryushkova E, Mashkina A, et al. Current Aging Science (2013) 6: 29. https://doi.org/10.2174/18746098112059990007

[6] Raschka R, Ruf S. Sport und Ernährung: Wissenschaftlich basierte Empfehlungen, Tipps und Ernährungspläne für die Praxis. 4.Auflage. Stuttgart: Georg Thieme Verlag; 2015. S.123

[7] Wibusch N, Hofmann P, Förster H, et al. Kompendium der Sportmedizin, Physiologie, Innere Medizin und Pädiatrie. 2. Auflage, Wien: Springer-Verlag; 2016. S.349

[8] Biesalski HK, Muniz K. Vitamine und Minerale: Indikation, Diagnostik, Therapie. Stuttgart: Georg Thieme Verlag; 2017. S.103

[9] Max Rubner-Institut, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und
Verbraucherschutz, Hrsg. Nationale Verzehrstudie II. Karlsruhe: MRI; 2008

[10] Homocysteine Lowering Trialists’ Collaboration. Dose-dependent effects of folic acid on blood concentrations of homocysteine: a meta-analysis of the randomized trials. Am.J Clin.Nutr 2005;82(4):806-812. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16210710?dopt=Abstract)

[11] Xu L, Huang Z, He X, et al. Adverse effect of metformin therapy on serum vitamin B12 and folate: short-term treatment causes disadvantages? Med Hypotheses. 2013 Aug;81(2):149-51. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23751310)

[12] Wulffelé MG, Kooy A, Lehert P, et al. Effects of short-term treatment with metformin on serum concentrations of homocysteine, folate and vitamin B12 in type 2 diabetes mellitus: a randomized, placebo-controlled trial. J Intern Med. 2003 Nov;254(5):455-63. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14535967)

[13] Pongchaidecha M, Srikusalanukul V, Chattananon A, et al. Effect of metformin on plasma homocysteine, vitamin B12 and folic acid: a cross-sectional study in patients with type 2 diabetes mellitus. J Med Assoc Thai. 2004 Jul;87(7):780-7.. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15521233)

[14] Sahin M, Tutuncu NB, Ertugrul D, et al. Effects of metformin or rosiglitazone on serum concentrations of homocysteine, folate, and vitamin B12 in patients with type 2 diabetes mellitus. J Diabetes Complications. 2007;21(2):118-23. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17331860)

Leave a Reply