Selen

Wofür brauchen wir Selen? Was passiert bei einem Mangel? Was passiert, wenn man zu viel einnimmt? Alles rundum dieses Spurenelement erfährst Du hier.

Selen (Se) ist ein Spurenelement. Es kommt in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vor, allerdings ist der Selengehalt der Pflanzen vom Selengehalt der Erde abhängig. In Europa sind die Böden eher selenarm, deshalb sind hier Fleisch und Fisch oder importierte Paranüsse die besten Selenquellen. Die gemeinsame Einnahme von Vitamin C erhöht die Selenaufnahmen.

Bei LOEWI kannst Du Deinen Selenstatus im Blut ganz einfach überprüfen. Ein paar Tropfen Blut genügen.

Nationale Verzehrstudie aus Deutschland

Selen wurde nicht in der Nationalen Verzehrstudie untersucht, aber es gibt Daten von anderen europäischen Ländern (Dänemark, Finnland, Italien, Niederlande und Schweden). Ca. 40% der erwachsenen Bevölkerung erreichen die empfohlene tägliche Zufuhr von Selen.

Wofür braucht unser Körper Selen?

Immunsystem, Schilddrüse, männliche Fruchtbarkeit

Selen ist Bestandteil bestimmter Enzyme, von denen einige ein wichtiger Teil des körpereigenen Immunsystems sind. Außerdem fungiert es als Antioxidans und schützt so den Körper vor “freien Sauerstoffradikalen”. Diese freien Radikale sind aggressive Moleküle, die mit anderen Substanzen reagieren. Sie werden zwar für das Immunsystem benötigt, aber in zu großer Anzahl können sie auch schädlich für den Körper sein. Selen ist außerdem notwendig für die Aktivierung des Schilddrüsenhormons T3, welches das Wachstum und den Stoffwechsel des Körpers wesentlich beeinflusst. Auch für die Fruchtbarkeit bei Männern spielt das Spurenelement eine Rolle. Es ist an der Testosteronproduktion, aber auch der Spermienreifung beteiligt.

Was passiert bei einem Mangel?

Muskelabbau, gestörte Spermienbildung, Keshan und Kashin-Beck

Frühzeichen von einem Selenmangel sind Kraftlosigkeit und Muskelabbau. Durch seine Funktion bei der männlichen Fortpflanzung kann es zu verminderter Spermienbildung kommen.

Bei ausgeprägtem Selenmangel über einen langen Zeitraum, kann es zur Keshan-Krankheit kommen. Das ist eine Herzmuskelerkrankung, die sich durch eine Zunahme der Herzgröße und Herzinsuffizienz bemerkbar macht. Eine zweite Erkrankung, die durch Selenmangel hervorgerufen wird, ist die Kashin-Beck-Erkrankung. Diese ist durch krankhafte Gelenkveränderungen gekennzeichnet. 

Was passiert bei einem Überschuss?

Selenose und veränderte Schilddrüsenfunktion

Eine Selenvergiftung kann zu verschiedenartigen Symptomen führen. Dazu gehören Schwindel, Erbrechen, Durchfall und eine Änderung der Haut sowie Haarausfall. Außerdem kann es in Verbindung mit Jodmangel zu einem Ungleichgewicht der Schilddrüsenfunktion führen, was den Stoffwechsel des Körpers verändern kann. Die Europäischer Behörde für Lebensmittelsicherheit empfiehlt daher, nicht mehr als 300µg pro Tag einzunehmen.

Adler S, Koula-Jenik H, Miko M, Kraft M, Schulz RJ. Leitfaden Ernährungsmedizin. München: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH; 2015.

Biesalski H-K. Vitamine und Minerale: Indikation, Diagnostik, Therapie. Stuttgart, New York: Georg Thieme Verlag; 2016. 

DGE. Ausgewählte Fragen und Antworten zu Selen; 2020 [Stand: 17.04.2020]. Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/selen/.

Max-Rubner-Institut, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hrsg. Nationale Verzehrstudie II.; 2008.

Alle Vitamine, Mineralien und Vitalstoffe, die du brauchst, in einer Dose. 100% personalisiert.

Alle Nährstoffe, die du brauchst, in einer Dose. 100% personalisiert.

Analysiere deinen Nährstoffhaushalt ganz einfach von zu Hause aus.

Finde heraus, ob dein Körper Antikörper gegen das Virus entwickelt hat.

Vereinbare eine kostenlose Sprechstunde mit einem Ernährungsexperten.