MeDiCo health Studie

Studie zu Mikronährstoffdefiziten bei COVID19, gemeinsam durchgeführt von LOEWI, der Technischen Universität München und der Universität Turin.

Gemeinsam mit der Technischen Universität München und der Universität Turin möchten wir mehr über Mikronährstoffmangel bei COVID-19 herausfinden. Im Rahmen der Krisenreaktionsinitiative des European Institut of Innovation and Technology (EIT) trägt diese Aktivität direkt zur Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie bei.

Mikronährstoffe und COVID19

Obwohl wir in Europa ganzjährig ein großes Angebot verschiedenster Lebensmittel haben, existieren noch immer Unterversorgungen von bestimmten Vitaminen und Mineralien.  Aufgrund der Bodenerosion und des Abbaus von Mineralien wie Selen, fehlt es den Lebensmitteln zunehmend an diesen Nährstoffen. Aber auch einseitige Ernährung oder spezielle Ernährungsformen führen zu Mangelzuständen.

Vitamin D ist hierbei besonders im Fokus der Ernährungswissenschaftler gerückt, da Vitamin D Mangel immer häufiger in Deutschland vorkommt. Vitamin D wird hauptsächlich über die Haut mit Hilfe des Sonnenlichts produziert. Da wir uns aber nur selten im Freien aufhalten und während des Winters die Kraft der Sonne nicht ausreicht, kommt es immer häufiger zu einer Unterversorgung. Darüber hinaus wird derzeit diskutiert, dass Menschen, die an Fettleibigkeit oder Diabetes leiden, oft einen Vitamin D-Mangel aufweisen. Studien weisen außerdem daraufhin, dass Menschen mit Vitamin D-Mangel häufiger bestimmten Krankheiten wie Atemwegs-, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sterben. Auch in Zusammenhang mit COVID-19 gibt es Hinweise, dass sich ein Vitamin D-Mangel negativ auswirken kann.

Unsere Studie

Beobachtungsstudie

In der MeDiCo health Studie wird daher der Zusammenhang von Mikronährstoffstatus und COVID-19 untersucht. Dazu werden Blutproben von COVID-19-Patienten auf verschiedene Mikronährstoffe wie Zink, Selen und Vitamin D getestet und analysiert, inwieweit diese Werte mit der Schwere der Erkrankung korrelieren.

Interventionsstudie

In einer anschließenden Studie wird dann  eine personalisierte Supplementierung basierend auf Blutwerten getestet. Wir erhoffen uns dadurch Erkenntnisse darüber, ob eine personalisierte Supplementation mit Mikronährstoffen besser vor der Krankheit schützt als ein Placebo. 

Alle Vitamine, Mineralien und Vitalstoffe, die du brauchst, in einer Dose. 100% personalisiert.

Alle Vitalstoffe, die du brauchst, in einer Dose. 100% personalisiert.

Analysiere deinen Nährstoffhaushalt ganz einfach von zu Hause aus.

Vereinbare eine kostenlose Sprechstunde mit einem Ernährungsexperten.

Vereinbare eine kostenlose Sprechstunde mit einem Experten.